Obstruktive Bronchitis

Ursache:

  • in den ersten Lebensjahren meist Virusinfekte der Luftröhren- und Bronchialschleimhaut, etwa ab 3./4. Lebensjahr auch Inhalationsallergene (Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare, Schimmelpilze) in Verbindung mit genetischer Disposition führen zu einer Schleimhautschwellung der mittleren und kleineren Bronchien und dadurch zu einer Behinderung vor allem der Ausatmung.

Symptome:

je nach Ausprägungsart

  • erschwerte und verlängerte Ausatmung
  • giemendes bzw. pfeifendes Ausatemgeräusch, mit und ohne Fieber

Verlauf:

  • typisch für das 1. bis 5. Lebensjahr im Rahmen von Infekten.

Sonderform Bronchiolitis:

  • gefährlichste Verlaufsform einer obstruktiven Bronchitis in frühestem Säuglings- und Kleinkindalter. Hier sind vor allem die kleinsten Atemwege (Bronchiolen) betroffen. Die Kinder können kaum mehr ausatmen und drohen zu ersticken. Dramatisches Erkrankungsbild. Ausschließlich intensivmedizinische Behandlung in der Kinderklinik.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.